Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft e.V.


Wir über Uns
Wir bewegen etwas in der Veranstaltungswelt

Der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft e.V. (bdv) − vormals „idkv“ − ist der Wirtschaftsverband aller Sparten des deutschen Veranstaltungsgewerbes und der Künstlerbetreuung. Er vertritt und berät umfassend die Branchen der Konzert- und Tourneeveranstalter, Gastspieldirektionen, Künstlermanager und Eventagenturen.WIR-U-BER-UNS

Der bdv engagiert sich dauerhaft und nachhaltig für die Optimierung der gesetzlichen Rahmenbedingungen des Wirtschaftszweigs. Er ist vertreten im Beirat der Künstlersozialkasse, im Aufsichtsrat der Initiative Musik‘ sowie in zahlreichen weiteren politischen Gremien und wird regelmäßig zu branchenrelevanten Anhörungen vom Deutschen Bundestag geladen.

Neben seinen über 250 eigenen Mitgliedern repräsentiert der bdv als Dachverband den Internationalen Fachverband Show- und Unterhaltungskunst e.V. (IFSU) und vertritt damit – unmittelbar und mittelbar – über 330 Unternehmen des Veranstaltungsgewerbes. Das Spektrum der Mitglieder reicht gleichberechtigt von typischen „Ein-Mann-Büros“ über Durchführungsbetriebe mit umfangreichem Mitarbeiterstab bis hin zu den großen Aktiengesellschaften der Branche. Als fördernde Mitglieder unterstützen zahlreiche Unternehmen aus veranstaltungsaffinen Bereichen den Verband.> mehr


LATEST NEWS


Die Live Entertainment Summer School

Der bdv  bietet in Kooperation mit der IHM – Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft in diesem Jahr erstmals die „Live Entertainment Summer School“ an – ein knapp einwöchiges Weiterbildungs- und Professionalisierungsangebot für die Veranstalterbranche. Das Seminar findet vom 15. bis 20. September 2017 statt und richtet sich an Mitarbeiter aller musikwirtschaftlichen Teilbranchen, beruflich vorerfahrene Studienabsolventen des Medien-, Kultur und Musikmanagements sowie an selbständige Kreative mit beruflich engem Bezug zur Live Entertainment-Wirtschaft.

Die Teilnahme ist auf ca. 20 Personen beschränkt. Mitglieder des bdv erhalten Rabatt auf den regulären Preis. Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre sowie online unter www.liveentertainmentsummerschool.com. Die Bewerbung ist online bis zum 21.07.2017 möglich.


bdv trauert um die Opfer von Manchester

Der schreckliche Terroranschlag in Manchester hat erneut weltweit Erschütterung ausgelöst. Er hat uns ein weiteres Mal vor Augen geführt, wie verletzlich unsere freie Welt ist.

Der Angriff auf das Publikum des Pop-Konzerts erschüttert uns als Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft zutiefst. Für uns als Veranstalter sind Musik, Konzerte und Live Entertainment Feste der Vielfalt und der Freiheit. Wir werden diese Vielfalt nicht aufgeben – ganz im Gegenteil. Wir sind uns vollkommen bewusst, dass wir als Veranstalter eine besondere Verantwortung für die Sicherheit unserer Konzertbesucher tragen. Dieser Verantwortung stellen wir uns. Wir haben schon immer eindeutig erklärt, dass die Sicherheit für die Besucher unsere erste Priorität ist.

Die Sicherheitsvorkehrungen auf Veranstaltungen wurden in den letzten Jahren konsequent und nachhaltig erhöht. Außerdem arbeiten wir stets eng mit den Sicherheitsbehörden zusammen und unternehmen so alle gebotenen Anstrengungen zur Gewährleistung der Sicherheit des Publikums. Für die Veranstalter und die vielen Konzertliebhaber steht allerdings auch fest: die schrecklichen Angriffe von Paris, Berlin und nun Manchester werden unsere Wachsamkeit erhöhen, sie dürfen aber nicht zu einer Einschränkung des deutschen Kulturbetriebes und seines vielfältigen Veranstaltungsangebotes führen. Denn eine Beschneidung der Vielfalt wäre ein Sieg der Terroristen – und das werden wir nicht zulassen.

Hamburg, 23. Mai 2017
Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft e.V.
Prof. Jens Michow
Präsident


PRG-LEA ist Nummer 1

die diesjährige Verleihung des deutschen Live  Entertainment- Preises wurde von den Lesern der Branchenmagazins Musikwoche in der jüngsten (Musikwoche Nr. 18) „Vote & Quote“-Umfrage zur ‚Nummer 1‘ gewählt.


bdv Kooperationspartner der Live Entertainment Summer School

Unter dem neuen Dach der Music Business Summer School startet in diesem Jahr neben der bewährten Music Publishing Summer School erstmals die Live Entertainment Summer School. Damit gehen die Partner Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft (IHM), der Deutsche Musikverleger-Verband (DMV), der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv) und der Hochschulpartner Hamburg Media School (HMS) einen weiteren Schritt in Richtung Professionalisierung der deutschsprachigen Musikbranche. >mehr


Verwertungsgesellschaft der Veranstalter veröffentlicht erste Tarife

Die im Herbst 2014 vom Deutschen Patent- und Markenamt als dreizehnte deutsche Verwertungsgesellschaft zugelassene Gesellschaft zur Wahrnehmung von Veranstalterrechten (GWVR) hat Tarife für die Lizenzierung von Tonträgern und Bildtonträgern aufgestellt. Sie wurden am 25. Januar 2017 im Bundesanzeiger veröffentlicht. > mehr

 

 


12. PRG LEA in der Frankfurter Festhalle

beim LEA Award 2017 (v.l.  Roland Temme – Hans-Peter Haag – Ossy Hoppe – Karsten Jahnke – Dirk Hohmeyer – Mathias Schaettgen – Michael Bisping – Pascal Funke – Christian Wiesmann – Matthias Mantel – Jan Mewes – Danny Kufner – Michael Lohmann – Dieter Schubert – Volker Hirsch – Stephan Thanscheidt)

„Fantastischer Event im würdigen Ambiente“ – 1.400 Gäste feiern mit den Preisträgern beim 12. PRG Live Entertainment Award in der Frankfurter Festhalle
Seinen Status als einer der wichtigsten deutschen Kulturpreise hat der PRG Live Entertainment Award (LEA) auch 2017 wieder auf eindrucksvolle Art und Weise bestätigt. Mehr als 1.400 Gäste aus Kultur, Wirtschaft und Politik feierten am Abend des 3. April in der Frankfurter Festhalle mit den 15 Preisträgern und erfreuten sich an einem hochkarätigen Live-Musik-Programm, in dem unter anderem Udo Lindenberg und Max Giesinger auftraten. > mehr


Beirat bei der Künstlersozialkasse

Prof. Jens Michow, geschäftsführender Präsident des Bundesverbandes der Veranstaltungswirrschaft, wurde am 12. Dezember durch die Bundesministerin für Arbeit und Soziales für die Jahre 2017 bis 2020 erneut zum Mitglied des Beirats bei der Künstlersozialkasse berufen. Michow vertritt damit in dem Beratungsgremium bereits seit über 19 Jahren die Interessen der abgabenpflichtigen im Bereich Musik.

 


PRESSEMITTEILUNG

Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft stellt Weichen für die Zukunft

Mit dem Beschluss gleich eines Bündels von Maßnahmen rüstete sich der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv) auf seiner diesjährigen Jahresversammlung am 24. November in Berlin für die Zukunft.

Eine der Höhepunkte des im Anschluss an die Versammlung stattfinden öffentlichen Branchenkongresses war eine Podiumsdiskussion mit dem Bundestagsabgeordneten Rüdiger Kruse, Hauptberichterstatter für Kultur und Medien im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags.

img_9398-klein

> Pressemitteilung


bdv-Präsident erneut in den Aufsichtsrat der Initiative Musik berufen

Die Gesellschafter der Initiative Musik gGmbH haben den bdv-Präsidenten Prof. Jens Michow am 6. April für weitere drei Jahre in den Aufsichtsrat der Gesellschaft berufen. Die Initiative Musik ist die Fördereinrichtung der Bundesregierung und Musikwirtschaft für Rock, Pop und Jazz in Deutschland. Gesellschafter sind die Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) und der Deutscher Musikrat. Die Kernförderprogramme der Initiative sind die Künstlerförderung, die Förderung von Strukturen innerhalb der Musikwirtschaft und die Kurztourförderung sowie der Spielstättenprogrammpreis APPLAUS. Näheres siehe www.initiative-musik.de


besser bilden! 

Der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv) startet die Ausbildungsinitiative „besser bilden!“. Unter diesem Motto bietet der Verband Ausbildungsbetrieben und Berufsschulen ein ‚Soforthilfepaket‘ und ruft sowohl die Betriebe als auch die Berufsschulen dazu auf, sich nachhaltig für die Verbesserung der aktuellen Ausbildungssituation im Lehrberuf ‘Veranstaltungskaufmann/kauffrau’ einzusetzen. > mehr


bdv-JOBBÖRSE: Deutschlands erster Online-Stellenmarkt für die Livebranche


TOP-THEMEN: Künstlersozialabgabe | GEMA | Steuern | Marktstudie | Verwertungsgesellschaft